Willkommen in der Wortspielhölle (7)

Gestern am Alexanderplatz keimte ein Wortspiel an mir vorüber: Sie sehen nüscht? Büdde: Immer noch nicht? Brille vielleicht? Maulwurf? Blindfuchs? Hier, jetzt aber: Kucke! Bär! Ja wie geil! Das beschissenste Wortspiel aller beschissenen Wortspiele. Mit Bär. Hand aufs Herz, ich bin kein LiebhaBÄR dieser WortspielklauBÄReien. Ich hyBÄRaktiver TotengräBÄR aus Prenzlauer BÄRg ohne BÄRspektive kriege von … Weiterlesen Willkommen in der Wortspielhölle (7)

Willkommen in der Wortspielhölle (6)

Hier, kieken se mal: Sehnse nich? Hier, ick mach ma größer: PORT-O-PRENZ! Ein Wortspiel! Ick raste aus! Berlin ist also doch Haiti, verdammt. Port-o-prenz. Verstehnse? Verstehnse? Wie Port-au-Prince, die Hauptstadt des karibischen Armenhauses. Hier für einen weiteren Oberklasseneubau in der bedauernswerten Pappelallee meines fantastischen Ortsteils Prenz(!)lauer Berg verwurstet. Herrlich. Dieser doppelte Boden. Diese Lust am … Weiterlesen Willkommen in der Wortspielhölle (6)

Willkommen in der Wortspielhölle (5)

Kaum gestohlen schon in PolenVolksmund Ich stehe an der Ostseestraße und wünsche mir ein Fahrrad, mit dem ich in einen abbiegenden LKW fahren kann, damit ich keine EM-Reklame mehr lesen muss. Denn es herrscht Europameisterschaft und sie foltern mich wieder mit Wortspielen. Wahrscheinlich haben sie in der billigen Werbebutze im Hinterhof Nähe Senefelderplatz wieder einem … Weiterlesen Willkommen in der Wortspielhölle (5)

Willkommen in der Wortspielhölle (3)

Groß art ich. Haben sie nichts besseres für die Plakate dieses unfassbar hässlichen Autos gefunden als den letzten Heuler aus der Wortspielhölle zu recyceln und Wörter, die auf -ig enden, mit dem Personalpronomen "ich" zu kombinieren, völlig egal wie hirnamputiert das dann klingt. Wortspiele. Holprig-unlustige zumal. Fantastisch. Ist noch nie dagewesen. Wahrscheinlich der Praktikant wieder. … Weiterlesen Willkommen in der Wortspielhölle (3)

Willkommen in der Wortspielhölle

Ehrlich, ich bin durch. Das war’s. Mehr geht nicht. Hat jemand ein Bolzenschussgerät zur Hand? Damit geht’s wenigstens schnell. Ich dachte bisher, Wortspiele seien das unangefochtene Terrain von Friseuren, Burgerläden und Backshops. Weit gefehlt. Ein Schuhladen. Merke: Es geht immer noch eine Runde einfallsloser.